Tipps/Hinweise


für Eltern

- Kleinteilige Muster, große Aufdrucke oder knallige Farben können unruhig wirken und vom eigentlichen Hauptakteur - ihrem Kind ablenken. Wir wählen schlichte Hintergründe, damit es nach Möglichkeit zu allem passt und ihr Kind optimal rüberkommt.
- Das Lieblingsplüschtier oder anderes Spielzeug ist ein super Begleiter für diesen Tag. Es kann beruhigend wirken, wenn ihr Kind Angst hat oder sehr aufgeregt ist.
- Klebetattoos sind beliebt, aber nach Möglichkeit zu vermeiden oder am Abend vorher vielleicht zu entfernen.
- Bei Haarfrisuren ist zu bedenken, dass hohe Pferdeschwänze ("Kopfpalmen") bei Portraitaufnahmen angeschnitten werden könnten.
- Dasselbe gilt für große Rüschen oder Blumen an Spangen und Haargummis, diese können zusätzlich vom Gesicht ablenken oder das Foto zu stark dominieren.


für KiTas/Schulen

- Ein möglichst ruhiger Platz für das Fotoset oder sogar einen extra Raum sind optimal für tolle Bilder.
- Jeder vergisst übers Wochenende gern Dinge, die am Montag in der nächsten Woche anstehen. Deshalb am Besten die Eltern bei Terminen an Montagen, vorher Freitags beim Abholen nochmals erinnern.
- während des Shootings: Eines der Kinder wird fotografiert, die anderen schauen zu. Sie gewöhnen sich an die Situation und können abgucken, wie sie es später selber machen. Wenn ein Kind fertig ist, läuft es in die Gruppe zurück oder setzt sich zurück zu den anderen.
- Kinderanzahl: Wir fotografieren zwischen 50 und 150 Kinder an einem Tag. Bei mehr als 150 Kindern vereinbaren wir gerne einen weiteren Shootingtag.
- Familien- und Geschwisterfotos werden im Anschluss an die Einzel- und Gruppenfotos gemacht. Dazu können die Familien im 5-Minutentakt erscheinen.